Deutscher Pointerclub e. V.
 
  Zurück    

Derby, Field Trial, Landesbergen 14.04.2013

Datum der Veröffentlichung: 21.4.2013

 

Ergebnisse

 

Richterbericht

 

 

Field - Trial und Derby

  des Deutschen Pointerclubs e. V.

 am Sonntag, 14.04.2013

 in Landesbergen-Brokeloh

 

 

Revier - Jäger: Karsten Strehl

Revier – Rehbg./Loccum: Dr. Werner Dralle

 

Prüfungsleitung: Franz Locher

                              

Richter:

Josef Müller (RO)

Franz Locher

 

Gemeldet: 4 Hunde Field-Trial, 6 Hunde Derby

 

Prüfungsleiter Franz Locher begrüßte Revierinhaber, Führer und Richter und gab die Paarungen bekannt.  

 

Wetter: Morgens Temperatur von 10 Grad C, die sich im Laufe des Tages auf 18 Grad C erwärmte, überwiegend wolkig mit gutem Wind aus Nord- bis Nordwest.

 

Prüfungsgelände: Weites, Flaches, Abwechslungsreiches, gepflegtes Revier mit unterschiedlicher Beschaffenheit (Gerste, Roggen, Raps, Maisstoppeln) mit Knicks, Gräben und kleinen Waldstücken.

 

Wildbesatz: Hühner, Hasen und Rehwild, vereinzelt Fasane 

  

 

Field Trial

 

PH Field Flyers’s Decka, geb. 17.07.2007

Eltern: Gerry vom Mückenborn x Esther vom Rupertigau, Führerin: Petra Labarre

 

Deckas Suche ist excellent mit vorzüglicher Kopfhaltung und vorzüglichem Sprung. Sie steht im Laufe des Ganges zweimal kurz vor, korrigiert sich aber selbst. Im Laufe des Ganges wendet sie zweimal aus dem Wind, was geländebedingt tolerierbar war. Sie erhält einen Wiederaufruf  mit Bama von der Postschwaige, sekundiert in der 3. Minute und zeigt in diesem Gang weiter eine Suche in vorzüglichem Stil. Im 3. Gang mit Elisa vom Gründleinshof kann sie leider eine Gelegenheit an Paarhühnern nicht nutzen

 

PH Elisa vom Gründleinshof, gew. 04.07.2008

Eltern: Benn vom Falknerhaus x Amory vom Gründleinshof, Führerin: Nadine Grimm

 

Elisa zeigt eine gleichmäßige Suche im Stil der Rasse, die im hohen „Sehr Gut“ liegt. Auch sie wendet geländebedingt zweimal aus dem Wind. Sie sekundiert ihrer Partnerin in noch akzeptabler Entfernung. Elisa erhält einen Wiederaufruf. Die sehr gute Suche, erneut mit Decka, mit bester Ausnutzung des Geländes setzt sich hier fort.  Leider kann sie aber auch die 2. Chance an Hühnern an diesem Tag nicht nutzen.

 

ISR Our Only Orlando vom Franzosenkeller, gew. 18.04.2009

Eltern: Sam Aristokrat x Joky Jane vom Franzosenkeller, Führerin Heiko Sporleder  

 

Orlando zeigt sich gegenüber dem Vortag erheblich verbessert. Seine sehr gute Suche ist von Weite und Flüssigkeit geprägt. Er wirft auf einer großen Getreidefläche ein Paar Hühner bei gutem Wind, von denen er Kenntnis hatte und muss somit ausscheiden.

 

Außer Konkurrenz setzt er den Gang mit Bama von der Postschwaige fort und kann in diesem Gang Hühnern in sehr guter Manier vorstehen. Im weiteren Verlauf des Ganges zeigt der etwas schwere Rüde Konditionsmängel.  

 

PH Bama von der Postschwaige, gew. 01.07.2009

Eltern: Gorgio von der Postschwaige x Rena von der Postschwaige, Führerin Gabi Purkott

 

Steht in 1. Minute Witterung von Paarhühnern vor, die kurz zuvor beim Angehen abgestrichen waren. Excellenter Suchenstil bei vorzüglicher Kopfhaltung, sehr flüssige Suche, die nur von gelegentlichen falschen Wendungen (geländebedingt) leicht getrübt ist. Die Suche ist weiter gekennzeichnet durch viel Wildbiß und vorzüglicher Geländeausnutzung. Sie erhält einen Wiederaufruf mit Field Flyers Decka. Die vorzügliche Suche setzt sich hier fort. In der 3. Minute steht sie in vorzüglicher Manier Paarhühnern lange vor, auch nach dem Schuss. Dann bewegt sie sich, hetzt die Hühner aber nicht und kommt zur Führerin. Diese vorzügliche Vorstellung in beiden Gängen hätte bei korrektem Punkt (ohne diesen Abrichtefehler) einen würdigen Abschluss im Vorzüglich gefunden.

In Anbetracht dieser excellenten Vorstellung in beiden Gängen erhält Bama ein

 

CQN.    

 

 

Derby

 

PR Eros vom Kleebachtal, gew. 18.04.2011

Eltern: Picenum Layos x Evita vom Gründleinshof, Führer Lukas Orsag

 

Anfangs weite Suche, meistens aber nur auf der rechten Seite. Links bleibt viel Terrain liegen. Sprung und Kopfhaltung sind im vorzüglichen Bereich, die Suche aufgrund fehlender Gleichmäßigkeit und Geländeausnutzung sehr gut. Läßt sich im Laufe des Ganges häufig von fliegenden Lerchen ablenken. Im Wiederaufruf mit Delta setzt sich die energische Suche fort. Leider verweigert er das Sekundieren und muss daher ausscheiden.

 

PR Whitefield King, gew. 02.10.2011

Eltern: Jack x Uit Garance du Foriest, Führer Manfred Bröhldick

 

King sucht energisch mit vorzüglichem Gangwerk und vorzüglicher Kopfhaltung das Gelände ab. Die Suche in von Finderwillen geprägt . In der 7. Minute macht er einen Punkt an Hühnern. Das Verhalten beim Abstreichen des Wildes und beim Schuss ist noch Derby entsprechend. Insgesamt eine excellente Vorstellung des noch jungen Rüden.

 

Vorzüglich, 17 Punkte  

 

 

 

 

PH Field Flyers’s First Flirt, gew. 17.07.2011

Eltern: Morgan vom Mückenborn x Field Flyers’s Decka, Führerin: Gaby Purkott

 

First Flirt sucht mit Partnerin Delta vom Kleebachtal sehr eigenständig und in excellentem Pointerstil. Dabei kreuzen sich in der Suche beide Partner mehrfach. Insgesamt der am schönsten anzusehende Suchengang im Derby. Leider kommt sie nicht an Wild und erhält einen Wiederaufruf. Partner ist außer Konkurrenz der Pointerrüde Enno vom Kleebachtal. Auch hier zeigt sie beste Kopfhaltung und vorzüglichen Sprung. Beim Vorstehen des Partners sekundiert Flirt, rückt dann aber auf, wirft die Hühner und geht anschließend aus der Hand.

 

Delta vom Kleebachtal, gew. 10.08.2010

Eltern: Picenum Layos x Miss vom Mückenborn, Führer Martin Huzcko 

 

Delta zeigt ebenfalls eine sehr eigenständige Suche in vorzüglichem Stil. Auch sie nutzt das Gelände hervorragend. Wie schon bei Flirt genannt kreuzen sich beide Partner in der Suche mehrfach. Die Suche ist von hohem Finderwillen bei bester Kopfhaltung geprägt unter bester Ausnutzung des Geländes. Sie bekommt einen Wiederaufruf und bestreitet den Gang mit Eros. Dabei steht sie eindrucksvoll Hühnern vor, lässt sich vom nicht sekundierenden Partner nur minimal stören und bringt den Punkt korrekt zu Ende.

 

Vorzüglich, 17 Punkte.

 

PH Jayla vom Gründleinshof, gew. 12.06.2011

Eltern: Lex vom Leinetal x Claire vom Gründleinshof, Führerin Nadine Grimm

 

Die Hündin hat sich zum Vortrag deutlich gesteigert. Die sehr gute flüssige Suche bei sehr guter Geländeausnutzung erfolgt durchaus im vorzüglichen Stil der Rasse. Leider sekundiert sie ihrem Partner Brent nicht und scheidet damit aus.

 

Diese Paarsuche wird mit Jayla als Partner außer Konkurrenz fortgesetzt. Im weiteren Verlauf respektiert sie erneut das Vorstehen ihres Partners nicht.

 

PR Brent Seventeen, gew. 28.05.2011

Eltern: Benn vom Falknerhaus x Dara Nova Haynice, Führerin Maria Martin  

 

Brent sucht energisch in vorzüglichem Pointerstil. In der 3. Minute macht er an Hühnern einen vorzüglichen Punkt, den er sehr eindrucksvoll in typischer Pointermanier nimmt. Beim erneuten Schnallen steht er sofort wieder souverän vor, beim Abstreichen des Wildes und beim Schuss benimmt er sich erneut korrekt. Die beste Leistung im Derby am heutigen Tag.

 

Vorzüglich, 18 Punkte.

 

Platzierungen im Derby:

 

1.      PR Brent Seventeen:           Vorzüglich, 18 Punkte, Führerin: Maria Martin

2.      PH Delta vom Kleebachtal: Vorzüglich, 17 Punkte, Führer: Martin Hucko

3.      PR Whitefield King:                        Vorzüglich, 17 Punkte, Führer: Manfred Bröhldick

 

Vechta, den 15.04.2013

 

Josef Müller   

(Richterobmann)

 

 

 
 
Deutscher Pointerclub e.V.

  In der Kemnade 14
  44575 Castrop-Rauxel
  Tel.: 02305-24578
  Fax: 02305-442617

  Amtsgericht: Giessen
  Registernummer: VR 1317
Internetseite:
  www.pointerclub.eu
  www.deutscher-pointerclub.de

E-mail:
  Pointerclub@freenet.de  

Webdesign:
  Roman Sedlacek
www.facebook.com/pointerclub
   
 
© 2010-2018 Deutscher Pointerclub e.V.